22.05.01 19:17 Uhr
 130
 

Dammriss vermeiden durch Training mit Scheidendehner

Viele erstgebärende Frauen haben oftmals das Problem, dass während der Geburtsphase des Kindes der Damm eingeschnitten werden muß. In manchen Fällen kann es aber sogar zum sogenannten Dammriss kommen.

Ärzte des Klinikums rechts der Isar in München haben jetzt in einer lang angelegten Studie herausgefunden, dass mit Hilfe des Scheidentrainers (Ballon der mit der Zeit immer weiter aufgepumpt wird) vorbeugend gegen einen Riss trainiert werden kann.

Das Ergebnis des Trainings bewirkte, dass fast jede zweite Frau nach der Geburt einen heilen Damm aufweisen konnte. Auch die Baby's konnten durch das Training einen besseren Apgar-Wert (Atmung, Puls, Grundtonus, Aussehen und Reflexe) erreichen.



Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChristiMüll
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Training
Quelle: www.gesundheitspilot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug
USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Studie: Spermienanzahl bei westlichen Männern sinkt immer mehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?