22.05.01 19:02 Uhr
 22
 

Tote Frau auf Weltreise - Es war ihr letzter Wille

Frau Anderson ist vor kurzem verstorben - und hat ihrer Tochter schon auf dem Totenbett noch ein Versprechen abgerungen: Da sie zu Lebzeiten niemals verreisen konnte, schon gar nicht um die Welt, wollte sie dies posthum nachholen.

Ihre Asche soll, so lautete der letzte Wille, auf der ganzen Welt verstreut werden, in Flüssen, Meeren oder über ausgedehnten Wäldern.


Ross Anderson erfüllt nun den Wunsch ihrer Mutter und versendet Päckchen mit deren Überresten an diverse Destinationen. Erst kürzlich gaben ukrainische Postbeamte Frau Anderson das letzte Geleit: An den Ufern des Dnjepre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Tote
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?