22.05.01 18:15 Uhr
 86
 

Mäuse haben unentdeckte Lichtsensoren

Britische Forscher konnten feststellen, dass blinde Mäuse, bei denen die Stäbchen und Zäpfchen der Netzhaut nicht ausgebildet waren, einen Sensor besitzen, mit dem sie dennoch in der Lage sind, Tag und Nacht zu unterscheiden.

Verantwortlich für diese Sinneswahrnehmung ist ein Rezeptor im Auge, der vermutlich durch das im Sonnenlicht enthaltene Vitamin A stimuliert wird.
Die Forscher denken, hier den Schalter für die Tag-Nacht-Steurung des Körpers gefunden zu haben.

Als Hinweis diente ihnen, die reduzierte Melantoninproduktion am Tag, die auch bei blinden Mäusen auftritt.
Mit den Erkenntnissen hofft man, Menschen mit defekter innerer Uhr helfen zu können, sowie Stimmung und Aktivität beeinflussen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Maus
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?