22.05.01 18:10 Uhr
 89
 

Raubüberfall: Mann musste die Nummer des Notrufs mit der Nase wählen

In London wurde heute ein Postamt überfallen und ausgeraubt. Stan Norvill wurde von den Tätern mit den Sachen, die er trug, gefesselt. Als er die Nummer des Notrufes wählen wollte, musste er zum Telefon kriechen.

Da er seine Hände nicht zum wählen benutzen konnte, wählte er die Nummer (999) mit seiner Nase, nachdem er den Hörer vorher mit derselbigen vom Apparat stubbste.

Die Täter waren bereits am Abend zuvor in das Haus des Opfers eingebrochen und hatten vor, den Mann zu nötigen, sie ins Postamt zu führen. Dort sollte er ihnen das Innenleben des Tresors ausliefern. Der Angestellte sagte den Verbrechern aber, dass eine speziell gesicherte Eingangsverriegelung dies unmöglich mache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nemesis Hellkite
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Nummer, Raub, Nase, Raubüberfall, Notruf
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Luchs aus der Zoom-Erlebniswelt ausgebüxt
Kleinmachnow: Zwei Schwerverletzte bei Weihnachtsbaumbrand
Türkei: Wissenschaftler entwickeln weltweit bestes Mikroskop - Kleinste Atome sichtbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Luchs aus der Zoom-Erlebniswelt ausgebüxt
Verfassungsänderung Türkei: Selbstentmachtung des Parlaments beschlossen
Geheimpapier entlarvt Erdogans große Lüge nach dem Putschversuch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?