22.05.01 14:21 Uhr
 65
 

Vor einer Zunahme von Quecksilberwerten wird gewarnt

Vor einer globalen Zunahme der Quecksilberwerten in der Nahrung und in der Umwelt warnen Wissenschaftler. Ursache ist der Goldabbau in Afrika und Asien mit Quecksilber. Dadurch gelangen hohen Konzentrationen in die Umwelt.

Es wird darauf hingewiesen, dass Seefische überhöhte Quecksilberwerte enthalten können. Die Wissenschaftler fordern strenge Kontrollen beim Import von Nahrungsmitteln. Mittlerweile wird der Verzehr bestimmter Fische für Schwangere nicht mehr empfohlen.

Quecksilber im Blut lösen je nach individueller Konstitution Symptome aus wie Zittern, Bewegungsstörungen aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zunahme, Quecksilber
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?