22.05.01 13:16 Uhr
 32
 

Krebstherapie - Keine Gefahr für das Herz

Professor Luca Gianni und seine Mitarbeiter haben in einer Langzeitstudie herausgefunden, dass die Krebstherapie nicht dem Herzen schadet. An der Studie nahmen Frauen mit metastasiertem Brustkrebs teil.

Während der Therapie wurde Doxorubicin mit Paclitaxel als Kominat verwendet. Solange die Doxorubicinsdosis 360 mg/m2 nicht überschreitet bestehe keine kardiale Gefahr.

Während des Studienzeitraumes konnte festgestellt werden, dass eine Herzinsuffizienz lediglich während den Behandlungsyzklen auftrat. Asymptomatische kardiale Begebenheiten haben sich während dieser Zeit regeneriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChristiMüll
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Krebs, Herz
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?