22.05.01 13:16 Uhr
 32
 

Krebstherapie - Keine Gefahr für das Herz

Professor Luca Gianni und seine Mitarbeiter haben in einer Langzeitstudie herausgefunden, dass die Krebstherapie nicht dem Herzen schadet. An der Studie nahmen Frauen mit metastasiertem Brustkrebs teil.

Während der Therapie wurde Doxorubicin mit Paclitaxel als Kominat verwendet. Solange die Doxorubicinsdosis 360 mg/m2 nicht überschreitet bestehe keine kardiale Gefahr.

Während des Studienzeitraumes konnte festgestellt werden, dass eine Herzinsuffizienz lediglich während den Behandlungsyzklen auftrat. Asymptomatische kardiale Begebenheiten haben sich während dieser Zeit regeneriert.


WebReporter: ChristiMüll
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Krebs, Herz
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?