22.05.01 13:16 Uhr
 32
 

Krebstherapie - Keine Gefahr für das Herz

Professor Luca Gianni und seine Mitarbeiter haben in einer Langzeitstudie herausgefunden, dass die Krebstherapie nicht dem Herzen schadet. An der Studie nahmen Frauen mit metastasiertem Brustkrebs teil.

Während der Therapie wurde Doxorubicin mit Paclitaxel als Kominat verwendet. Solange die Doxorubicinsdosis 360 mg/m2 nicht überschreitet bestehe keine kardiale Gefahr.

Während des Studienzeitraumes konnte festgestellt werden, dass eine Herzinsuffizienz lediglich während den Behandlungsyzklen auftrat. Asymptomatische kardiale Begebenheiten haben sich während dieser Zeit regeneriert.


WebReporter: ChristiMüll
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Krebs, Herz
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?