22.05.01 13:16 Uhr
 32
 

Krebstherapie - Keine Gefahr für das Herz

Professor Luca Gianni und seine Mitarbeiter haben in einer Langzeitstudie herausgefunden, dass die Krebstherapie nicht dem Herzen schadet. An der Studie nahmen Frauen mit metastasiertem Brustkrebs teil.

Während der Therapie wurde Doxorubicin mit Paclitaxel als Kominat verwendet. Solange die Doxorubicinsdosis 360 mg/m2 nicht überschreitet bestehe keine kardiale Gefahr.

Während des Studienzeitraumes konnte festgestellt werden, dass eine Herzinsuffizienz lediglich während den Behandlungsyzklen auftrat. Asymptomatische kardiale Begebenheiten haben sich während dieser Zeit regeneriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChristiMüll
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Krebs, Herz
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?