22.05.01 13:13 Uhr
 15
 

Mit Polioviren in den Kampf gegen Hirntumore

Forscher von der Duke University in Durham, North Carolina haben eine vielversprechende Methode zur Behandlung von Gliomen, bösartige Hirntumore, entwickelt. Bislang waren diese am häufigsten vorkommenden Tumore inoperabel und nicht behandelbar.

Weil sich die Polioviren sehr gut an die Krebszellen der Gliome anbinden, kreuzten die Forscher Polioviren mit Rhinoviren, damit diese keine Kinderlähmung hervorrufen, sondern die Krebszellen angreifen.

Bei Experimenten mit Mäusen konnten die Tiere bereits mit einer einzigen Verabreichung der veränderten Zellen geheilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kampf
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?