22.05.01 12:12 Uhr
 92
 

In den Köpfen der Deutschen ist AIDS nicht gefährlich

Auf ca. 30% ist der Anteil der Deutschen gesunken, die AIDS (Immunschwäche) zu den bedrohlichsten Krankheiten zählen. Dies, obwohl nun seit 1995 die Zahl der Erkrankungen, laut Bericht 2000, erstmals wieder angestiegen ist.

Die Umfrage, die zu diesem repräsentativen Ergebnis gelangte, wurde seitens, der in Köln ansässigen 'Zentrale für gesundheitliche Aufklärung', durchgeführt.

1990, also vor zehn Jahren, war dies noch anders. Damals glaubten doppelt soviele Deutsche, nämlich 60%, das AIDS sehr gefährlich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jmidas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Gefahr
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?