22.05.01 11:35 Uhr
 120
 

Vorsicht vor Henna-Tattoos - Allergische Ekzeme treten auf

Der Straßburger Arzt Dr. Christophe J. Le Coz warnt vor den Tätowierungen mit Henna. Er fand heraus, dass oftmals p-Phenylendiamin, eine stark allergene Substanz, dem Farbstoff beigemischt wird.

P-Phenylendiamin, das vorwiegend in Haarfärbemitteln zum Einsatz kommt, wird benutzt um die extrem dunkel Farbe zu erzielen. In der letzten Zeit traten immer mehr Patienten in Erscheinung die allergische Kontaktekzeme durch Henna aufwiesen.

Diese Ekzeme können dabei sofort oder sogar erst 14 Tage nach der Auftragung des Henna in Erscheinung treten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChristiMüll
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vorsicht, Tattoo
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?