22.05.01 09:56 Uhr
 0
 

FJA: Steigerung des Quartalsergebnisses um 46%

Das Beratungs- und Softwarehaus FJA AG war im ersten Quartal 2001 wieder erfolgreich und erreichte einen Quartalsüberschuß nach Steuern von 2,65 Mio. Euro bei einer Gesamtleistung von 25,80 Mio. Euro. Dies ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 46 Prozent beimQuartalsüberschuß und von 36 Prozent bei der Gesamtleistung. Damit liegt FJA weiter gut im Plan des laufenden Geschäftsjahres.

Für FJA als ein für die Versicherungsbranche tätiges Softwarehaus ist die Einführung der sog. Riesterschen privaten Altersvorsorge von besonderer Bedeutung. Um von den nach Abschluß des Gesetzgebungsverfahrens resultierenden Marktchancen profitieren zu können, investiert FJA im ersten Halbjahr in die entsprechende Weiterentwicklung seiner Standardsoftware. Dazu zählt u.a. auchdie Einrichtung einer Third-Party-Administration, einer ausgelagerten Verwaltung der entsprechenden Versicherungsverträge.

Das EBITDA belief sich auf 4,97 Mio. Euro, das EBIT auf 3,94 Mio. Euro und das EBT auf 4,41 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, Steigerung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renten in Ost und West steigen ab Juli 2017
Salzburg testet Verlosung von günstigerem Wohnraum
Porsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus von 9.111 Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?