22.05.01 09:29 Uhr
 54
 

Kuh zeigte starken Lebenswillen und floh vom Schlachthof

Ein Großaufgebot an Polizisten, Schlachthofarbeitern und Feuerwehr waren nötig, um eine Kuh einzufangen. Denn um ihrer Schlachtung zu entgehen, unternahm eine Kuh gestern in Itzehoe eine abenteuerliche Flucht. Zunächst war sie auch sehr erfolgreich.

Sie durchschwamm einen nahegelegenen Fluss (Stör) und legte sich auf der anderen Seite des Flusses mit einem Angler an, den sie dabei ins Wasser stieß. Die weitere Flucht wurde ihr allerdings verwehrt, da sie im Schlick stecken blieb.

Das Gelände wurde abgesperrt und ein Tierarzt versuchte, sie zu betäuben. Sie gab aber immer noch nicht kampflos auf und rannte den Tierarzt um. Eine Reporterin musste dabei zur Seite hechten. Fünf Betäubungspfeile konnten sie endlich bändigen.