22.05.01 08:45 Uhr
 529
 

Inhaftierter Mörder schrieb Diplomarbeit über militärische Bewaffnung

Ein Australier lief 1987 Amok, nachdem er bei einer Offiziersprüfung durchgefallen war. Er tötete 7 Menschen und verletzte 17.
Ein Jahr später wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Da im Rahmen der Rehabilitation den Häftlingen ermöglicht wird, ein Studium zu absolvieren, schrieb der Massenmörder eine Diplomarbeit.
Diese Diplomarbeit handelte von militärische Bewaffnung und Strategien.

Die Kommission für Strafvollzug gab zu, dass es sich nur um einen Irrtum handeln konnte, einem Massenmörder ein Waffenstudium zu ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mörder, Bewaffnung
Quelle: derzustand.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter
Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert
Donald Trumps Ex-Pressesprecher klaute Mitarbeitern ihren Mini-Gefrierschrank



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel
Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?