22.05.01 08:45 Uhr
 529
 

Inhaftierter Mörder schrieb Diplomarbeit über militärische Bewaffnung

Ein Australier lief 1987 Amok, nachdem er bei einer Offiziersprüfung durchgefallen war. Er tötete 7 Menschen und verletzte 17.
Ein Jahr später wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Da im Rahmen der Rehabilitation den Häftlingen ermöglicht wird, ein Studium zu absolvieren, schrieb der Massenmörder eine Diplomarbeit.
Diese Diplomarbeit handelte von militärische Bewaffnung und Strategien.

Die Kommission für Strafvollzug gab zu, dass es sich nur um einen Irrtum handeln konnte, einem Massenmörder ein Waffenstudium zu ermöglichen.


WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mörder, Bewaffnung
Quelle: derzustand.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?