22.05.01 08:33 Uhr
 39
 

Aids - Neue Behandlung weckt Hoffnungen

Seit längerem ist Forschern bereits bekannt, daß sich bei frisch-infizierten Aids-Patienten kurze Zeit nach der Infektion eine enorm hohe Konzentration an Aids-Erregern in den Körperflüssigkeiten befindet.

Ein amerikanischer Wissenschaftler entdeckte nun, daß sich die Virenkonzentration durch die sogenannte 'Cocktail-Methode' drastisch senken lasse, wenn der Patient sich in diesem Stadium befindet.

Damit kann dann eine Weitergabe des Virus zu einem hohen Prozentsatz verhindert werden, was einen enormen Fortschritt im Kampf gegen Aids bedeutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hoffnung, AIDS, Behandlung
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?