22.05.01 00:10 Uhr
 13
 

Multimedia-Therapie hilft nachweislich bei medizinischen Eingriffen

Wissenschaftler zeigten nun Ergebnisse aus einer Studie bei der Patienten denen wärend einer medizinischen Behandlung (wie etwa einer Bronchoskopie oder einer anderen Art von Organ-Spiegelung) Naturgeräusche vorgespielt und Naturbilder gezeigt wurden.

Nach der Behandlung wurden die Patienten dann über ihre Panik und Angstzustände befragt. Die sogenannte Schmerzkontrolle war bis zu 43 Prozent besser als bei der gleichen Anzahl von Patienten, die keine ausgewählten Naturgeräusche hören durften.

Die Wissenschaftler präsentierten ihre Erkenntnisse an der American Thoracic Society in San Francisco. Es wurden auch weitere Schmerztherapien zur Erprobung angeregt.


WebReporter: Case2Logic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Therapie, Multimedia
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?