21.05.01 23:49 Uhr
 20
 

Australier stricken 1000 Wollpullover - für Pinguine

Australische Naturschützer auf Tasmanien haben jetzt zu Beginn der Wintersaison ungefähr 1000 Wollpullover für Pinguine gestrickt.
Das ist aber kein Scherz oder eine Modewelle, sondern eine lebenserhaltende, bittere Notwendigkeit.

Die Pullover schützen nicht nur vor Kälte, sondern sollen vor allem verhindern, dass die Pinguine ihr Gefieder putzen und sich damit durch giftiges Öl selber vergiften.
Notwendig war die Aktion, weil Anfang des Jahres Öl angeschwemmt wurde.

Der Aufruf zur Pullover-Spende wurde weltweit wahrgenommen und selbst in Japan und den USA strickten insbesondere ältere Damen für die 40 cm großen Pinguine.

Die Naturschützer-Organisation war von dem Erfolg selber völlig überrascht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pinguin
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?