21.05.01 20:09 Uhr
 29
 

In der Schule sind Bücher besser als der PC

Das ergab die Studie der englischen nationalen Schulbehörde Becta, die an 11jährigen Schülern untersucht durchgeführt wurde.

Schulen, die mit PCs ausgestattet sind, erhöhten die Leistung nur um 7%. Mit guten Büchern ausgestattet Schulen steigerten die Leistung um 12%. PCs seien für ein Grundwissen da, können aber nicht das Schulbuch ablösen.

Trotzdem gibt man im Durchschnitt nur rund 60 DM pro Schüler und Jahr für Bücher aus und 90 DM für PCs. Man wolle dafür sorgen, dass jeder Schüler Zugang zum einem Computer und Internet bekommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raoul
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Schule, Buch
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?