21.05.01 18:05 Uhr
 36
 

Tod mit 9 Monaten durch schwerste Verletzungen am Kopf

Zuerst wurde vom Vater ein Notruf aufgegeben, sein neun Monate altes Mädchen liege leblos im Bett. Die Polizei und die anschließende Obduktion, fanden dagegen heraus, dass es sich um massive Körperverletzung, sowohl frische als auch ältere, handelte.

In einer ersten Reaktion behauptete die Mutter, das Baby sei ihr aus den Händen gerutscht, nachdem sie selbst sich unwohl gefühlt habe.

Das Drama ereignete sich in Fürth.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jmidas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Verletzung, Monat, Kopf
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gescheiterte Mutprobe: Schwangere erschießt Freund durch dickes Buch bei Stunt
Berlin: Straße wegen verdächtiger Gasflasche in McDonald´s gesperrt
Regensburg: Wegen Fliegerbombe muss Gefängnis komplett evakuiert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesverfassungsgericht: G20-Protestcamp wird unter Auflagen erlaubt
Sigmar Gabriel und Sergej Lawrow geraten auf offener Bühne in heftigen Streit
US-Flüge: Laptops bleiben erlaubt, Sicherheitsmaßnahmen werden extrem verschärft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?