21.05.01 18:05 Uhr
 36
 

Tod mit 9 Monaten durch schwerste Verletzungen am Kopf

Zuerst wurde vom Vater ein Notruf aufgegeben, sein neun Monate altes Mädchen liege leblos im Bett. Die Polizei und die anschließende Obduktion, fanden dagegen heraus, dass es sich um massive Körperverletzung, sowohl frische als auch ältere, handelte.

In einer ersten Reaktion behauptete die Mutter, das Baby sei ihr aus den Händen gerutscht, nachdem sie selbst sich unwohl gefühlt habe.

Das Drama ereignete sich in Fürth.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jmidas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Verletzung, Monat, Kopf
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!