21.05.01 17:32 Uhr
 34
 

Gerichtlicher Erfolg für TelDaFax

Wie die TelDaFax AG heute bekannt gab, hat das Landgericht Köln heute auf Antrag der TelDaFax AG erneut eine einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Telekom AG erlassen. Diese zwingt die Deutsche Telekom AG, die für den Zeitraum 20.04. bis 30.04. erbrachte Vorkasseleistung der TelDaFax AG ohne schuldhaftes Zögern monatlich mit ihren Leistungen zu verrechen und sich ergebende Guthaben zurückzuerstatten.

'Die Telekom darf die Abrechnung und Erstattung unserer Guthaben nicht zurückhalten. Deshalb freuen wir uns über diesen Sieg. Ich erwarte die Rückerstattung aus unseren Vorkasseleistungen in Höhe von etwa 5,5 Mio. DM in den nächsten Tagen', so Bernd Reuss, vorläufiger Insolvenzverwalter.

Erst am 14.05. hatte die TelDaFax AG die Deutsche Telekom AG zusätzlich auf 24,9 Mio. DM verklagt, die diese von den TelDaFax-Call-by-Call-Kunden für Leistungen noch vor dem 05. April 2001 eingezogen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Erfolg
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?