21.05.01 16:59 Uhr
 112
 

Serien-Vergewaltiger: Immer mehr peinliche Details

Im Fall des Serienvergewaltigers Andreas P., der während seines Freiganges erneut 2 Frauen vergewaltigte, werden immer mehr Peinlichkeiten bekannt.

So besaß er angeblich einen Generalschlüssel für die Klinik in der er untergebracht war. Er hatte hiermit sogar Zugang zur Frauendusche. Als Kurierfahrer konnte er die Klinik mit einem Kurierfahrzeug verlassen.

Jetzt werden alle ungeklärten Sexualfälle der letzten Jahre überprüft. Mit den Worten 'Betrachten Sie es nicht als Vergewaltigung, sondern als Begegnung' wurde ein Opfer von einem Psychologen betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Serie, Detail, Vergewaltiger
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Godzilla 2": Erstes Bild von Monster "Mothra"
Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
FC Bayern München: Serie mit Jerome Boateng und Boatengs Nachbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?