21.05.01 15:41 Uhr
 1
 

Siemens verliert Auftrag aus Brasilien

Der deutsche Technologiekonzern Siemens hat einen Auftrag aus Argentinien, der 1998 geschlossen wurde, verloren. Grund ist eine Stornierung des Auftrags seitens der argentinischen Regierung, die bei Siemens fälschungssichere Ausweise, die eine Visapflicht bei der Einreise in die USA überflüssig machen sollten, geeordert hatte. Das Volumen des Auftrags lag bei rund einer Mrd. Dollar.

Die argentinische Behörde wolle zwar eine Abfindung zahlen, diese sei allerdings nicht so hoch, wie die Vorleistungen, die Siemens bereits erbracht hat, so Experten.

Die Aktie notiert heute unverändert bei 88,20 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Brasilien, Siemens, Auftrag
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Görlitz: 16-Jähriger verantwortlich für Zugentgleisung
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?