21.05.01 15:41 Uhr
 1
 

Siemens verliert Auftrag aus Brasilien

Der deutsche Technologiekonzern Siemens hat einen Auftrag aus Argentinien, der 1998 geschlossen wurde, verloren. Grund ist eine Stornierung des Auftrags seitens der argentinischen Regierung, die bei Siemens fälschungssichere Ausweise, die eine Visapflicht bei der Einreise in die USA überflüssig machen sollten, geeordert hatte. Das Volumen des Auftrags lag bei rund einer Mrd. Dollar.

Die argentinische Behörde wolle zwar eine Abfindung zahlen, diese sei allerdings nicht so hoch, wie die Vorleistungen, die Siemens bereits erbracht hat, so Experten.

Die Aktie notiert heute unverändert bei 88,20 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Brasilien, Siemens, Auftrag
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?