21.05.01 15:08 Uhr
 40
 

Talkline: Die Telekom behindert uns und stellt Kunden nicht um

Die Preise für ein Telefongespräch bei Talkline steigen wieder. Grund dafür sei der 'Rückwärtsgang im Wettbewerb'. Talkline behauptet, dass die Telekom die Kunden, die sich bei Talkline angemeldet haben, nicht umstellt.

'Investitionen in das Ortsnetz zum Direktanschluss von Kunden werden durch die Telekom systematisch behindert', so Talkline wörtlich. Man habe zwar viele neue Kunden bekommen, aber der Gewinn bleibt aus, da man Akquisitionskosten hatte.

Die Kunden sind sauer. An Feiertagen und am Wochenende bezahlt man jetzt 9,9 Pfennig in der Minute. Auch Telefonate im Bereich 'Ausland 1' sind auf 29,9 Pf gestiegen.


WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Kunde
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?