21.05.01 12:50 Uhr
 4
 

NSE Software bietet neue Finas-Komponente

Die NSE Software AG hat aus aktuellem Anlass mit der neuen Komponente 'Riester-Förderung' als Erweiterung der ProduktfamilieFinas (Financial Information and Sales Support) eine Beratungsunterstützung umgesetzt, die alle gesetzlich vorgegebenen Rahmenbedingungen und Richtlinien zur Förderung eines kapitalgedeckten Altersvorsorgevermögens gemäß der Rentenreform der Bundesregierung berücksichtigt.

Die von NSE entwickelte Lösung berechnet über die Vorgabe weniger Parameter die Förderung mit dem zusätzlichen Steuervorteil für Kunden und Ehepartner. Die Komponente 'Riester-Förderung' ist modular aufgebaut und gliedert sich in eine Reihe von Anwendungen, die in unterschiedlichen Vertriebskanälen (Filiale, mobiler Außendienst, Call Center, Internet) genutzt und mit den bestehenden Finas-Bausteinen wie beispielsweise Finas KIS/KBS(Kundeninformationssystem/ Kundenbetreuungssystem) oder Finas-Rentenberechnung flexibel kombiniert werden können.

Die Aktie von NSE steigt in Frankfurt um aktuell 11,93 Prozent und notiert bei 1,22 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Software
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Für Mats Hummels gibt es nur vier spannende Bundesliga-Spiele in Saison
"Liebe ist viel mehr als Sex": Neuer Partner von Barbara Engel ist homosexuell
Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht verrät: "Ich hätte gern ein Kind gehabt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?