21.05.01 10:58 Uhr
 14
 

Heilung von Hirnschäden mit Vorläuferzellen

Im Journal of Neurosurgery berichten Wissenschaftler von erfolgreichen Versuchen mit Ratten, bei denen es gelungen ist, verletzte Hirnbereiche durch Transplantation von Nervenzellen wieder aufzubauen.

Die transplantierte Zellen sind gentechnisch dahingehend verändert, dass diese Enzyme ausschütten, die den Wachstumsfaktor erhöhen.

Für die Methode werden wenig entwickelte Nervenzellen, sogenannte Vorläuferzellen, eingesetzt. Die Zellen haben zwar erste Differenzierungen erfahren, doch bleibt immer noch offen, zu welcher Art von Hirnzellen sich die Zellen entwickeln werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Heilung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?