21.05.01 09:01 Uhr
 922
 

Höhere Preise für Call-by-Call

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat im Streit zwischen der Telekom und den anderen Telefonprovidern einen neuen Schlichtungsvorschlag auf den Tisch gelegt.

Dieser sieht vor, dass die jeweiligen Provider für die Aufführung in der Telekomrechnung bezahlen. Weiterhin sollen sie die Kosten für Abrechnung der Gebühren und Reklamationsbearbeitung tragen.

Die zusätzlichen Mehrkosten werden die Unternehmen auf ihre Kunden durch Erhöhung der Preise weitergeben müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bartman8
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis
Quelle: www.infosat.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis/Australian Open: Mischa Zverev schlägt Andy Murray im Achtelfinale
Unterleiterbach: Toter in Asylbewerberunterkunft
Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?