21.05.01 08:57 Uhr
 1.439
 

Überfall von Skinheads entpuppt sich als Lügengeschichte

Ein 16-jähriges Mädchen türkischer Herkunft hatte der Polizei gegenüber angegeben, dass sie am Mittwoch Abend gegen 22:00 Uhr ein unangenehmes Erlebnis mit 5 Skinheads gehabt hätte.

Dabei sollen die Skinheads ihr gegenüber in einer Straßenbahn Parolen geäußert haben, welche eindeutig ausländerfeindlich waren. Später sei sie von ihnen auf der Straße umringt worden. Ihre Geschichte entpuppte sich als reine Erfindung.

Sie suchte lediglich eine Ausrede, weil sie zu spät zuhause angekommen sei. Die Staatsanwaltschaft erwägt jetzt, Anklage gegen sie wegen falscher Verdächtigung zu erheben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Überfall
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Warstein: Büttenredner stirbt während seines Vortrags auf der Bühne
Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet