20.05.01 21:05 Uhr
 240
 

3 x 3 x 3 lautet die Formel für die virtuelle Welt

Forscher des Stuttgarter Fraunhofer-Institutes für Arbeitswirtschaft und Organisation haben den ersten sechswandigen Stereoprojektionsraum entwickelt und etabliert.

Auf die Wände eines Kubus werden Computerbilder projiziert, die eine virtuelle Welt erschaffen, in der sich der Anwender frei bewegen kann. Solche virtuellen Räume werden von der Industrie genutzt und dienen zur Simulation von Bauten und Prototypen.

Der virtuelle Raum, 'HyPI6' hat die Masse 3 x 3 x 3 Meter. Neu ist, dass die
Stereoprojektionen mit mehreren vernetzten Rechnern aufgebaut wurde, anstatt von teureren Hochleistungsrechnern. Die Kosten konnten so um 80% gesenkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Formel, virtuell
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?