20.05.01 21:05 Uhr
 240
 

3 x 3 x 3 lautet die Formel für die virtuelle Welt

Forscher des Stuttgarter Fraunhofer-Institutes für Arbeitswirtschaft und Organisation haben den ersten sechswandigen Stereoprojektionsraum entwickelt und etabliert.

Auf die Wände eines Kubus werden Computerbilder projiziert, die eine virtuelle Welt erschaffen, in der sich der Anwender frei bewegen kann. Solche virtuellen Räume werden von der Industrie genutzt und dienen zur Simulation von Bauten und Prototypen.

Der virtuelle Raum, 'HyPI6' hat die Masse 3 x 3 x 3 Meter. Neu ist, dass die
Stereoprojektionen mit mehreren vernetzten Rechnern aufgebaut wurde, anstatt von teureren Hochleistungsrechnern. Die Kosten konnten so um 80% gesenkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Formel, virtuell
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?