20.05.01 15:52 Uhr
 25
 

Bioinformatik soll in Europa stärker gefördert werden

Der EU-Kommissar für den Bereich Forschung, Philippe Busquin, will verstärkt den Wissenschaftsbereich der Bioinformatik fördern und stärken.

So hat er jetzt dem European Molecular Biology Laboratory, kurz EMBL, Fördergelder in Höhe von fast 20 Millionen Euro bewilligt.

Damit sollen neue bioinformatische Computer-Programme geschaffen werden um mit den enormen Daten, die durch die starken Aktivitäten der Genforschung entstehen, klarzukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Europa
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?