20.05.01 14:59 Uhr
 9
 

Botschaftsbericht mit noch mehr Zündstoff

Wie Focus jetzt berichtet, sorgt der geheime Botschaftsbericht aus Washington für noch mehr Zündstoff. Im Gespräch ging es auch um andere Staatsmänner. Die US-Botschaft fordert eine Klärung darüber, wie Teile des vertraulichen Inhalts publik wurde.

So sind sich beide Staatsmänner darüber einig, Russland vorerst keine Finanzhilfen mehr zu gewähren, da Unsummen ins Ausland verschwinden. Bush übte Kritik an Russlands Unterstützung des islamischen Fundamentalismus durch den Waffenhandel mit dem Iran.

Schröder hat seine Gespräche mit Jassir Arafat als 'schrecklich' beschrieben. Er ist der Meinung, Arafat habe jeglichen Bezug zur Realität verloren. Den jordanischen König bezeichnete er als einen „machtlosen Führer“.


WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Botschaft
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD wirft CSU falsches Spiel vor: Andreas Scheuer habe "Satz reingeschmuggelt"
Flüchtlingszahlen gehen deutlich zurück: 2017 suchten 190.000 Asyl
Ex-US-Botschafter besorgt: "Trump hat bereits enormen Schaden angerichtet"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Supermarkt verkauft tödlichen Kugelfisch ohne giftige Leber zu entfernen
Fußball: Manchester-United-Legende Ryan Giggs neuer Nationaltrainer von Wales
Turnen: Auch vierfache Olympiasiegerin Simone Biles Missbrauchsopfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?