20.05.01 14:59 Uhr
 9
 

Botschaftsbericht mit noch mehr Zündstoff

Wie Focus jetzt berichtet, sorgt der geheime Botschaftsbericht aus Washington für noch mehr Zündstoff. Im Gespräch ging es auch um andere Staatsmänner. Die US-Botschaft fordert eine Klärung darüber, wie Teile des vertraulichen Inhalts publik wurde.

So sind sich beide Staatsmänner darüber einig, Russland vorerst keine Finanzhilfen mehr zu gewähren, da Unsummen ins Ausland verschwinden. Bush übte Kritik an Russlands Unterstützung des islamischen Fundamentalismus durch den Waffenhandel mit dem Iran.

Schröder hat seine Gespräche mit Jassir Arafat als 'schrecklich' beschrieben. Er ist der Meinung, Arafat habe jeglichen Bezug zur Realität verloren. Den jordanischen König bezeichnete er als einen „machtlosen Führer“.


WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Botschaft
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?