20.05.01 14:23 Uhr
 106
 

Das HAARP-Projekt - Schutzpanzer aus Radiowellen?

In Alaska baut das US-Militär die wohl größte Kurzwellensendestation der Welt. Bis Ende 2002 werden 360 Antennen mit einer Leistung von mindestens 4,7 Milliarden Watt installiert sein. Doch wofür der ganze Aufwand?

Laut öffentlicher Verlautbarungen wird von einer Möglichkeit der Rekreirung der Ozonschicht und der Abwendung von Wirbelstürmen gesprochen.

Es stellt sich nur die Frage, warum dann der amerikanische Verteidigungsapparat, z. B. die 'Kirkland Airforce Base', mit zu den Subventionsträgern zählt. Dieser Stützpunkt war unter anderem auch an der Entwicklung der 'Strategic Defense Initiative' (SDI) beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heptamer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schutz, Projekt, Radio, Radiowelle
Quelle: it-secure-x.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?