20.05.01 14:23 Uhr
 106
 

Das HAARP-Projekt - Schutzpanzer aus Radiowellen?

In Alaska baut das US-Militär die wohl größte Kurzwellensendestation der Welt. Bis Ende 2002 werden 360 Antennen mit einer Leistung von mindestens 4,7 Milliarden Watt installiert sein. Doch wofür der ganze Aufwand?

Laut öffentlicher Verlautbarungen wird von einer Möglichkeit der Rekreirung der Ozonschicht und der Abwendung von Wirbelstürmen gesprochen.

Es stellt sich nur die Frage, warum dann der amerikanische Verteidigungsapparat, z. B. die 'Kirkland Airforce Base', mit zu den Subventionsträgern zählt. Dieser Stützpunkt war unter anderem auch an der Entwicklung der 'Strategic Defense Initiative' (SDI) beteiligt.


WebReporter: heptamer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schutz, Projekt, Radio, Radiowelle
Quelle: it-secure-x.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?