20.05.01 10:19 Uhr
 33
 

Wird Thor Kunkel "mit absoluter Ignoranz" zum Bukowski der Neuzeit?

Thor Kunkel ist kein gewöhnlicher Autor.
Seine Kritiken fallen ausgesprochen positiv auf, abgesehen von Thomas Hettche, der einige seiner Texte als
'medial reflektierten Bukowski' betitelte. Ansonsten bekam Kunkel nur Zuspruch von den Kritikern.

Den Ingeborg Bachmann-Wettbewerb gewann Thor Kunkel mit seiner Lesung zwar nicht, doch erntete er grosses Lob. Dennoch konnte er den mit stolzen 160.000 Schillingen dotierten Ernst-Willner-Preis mit nach Hause nehmen zu seinem Wohnort bei Amsterdam.

Der 36-jährige Mann lebt mit seiner Frau bereits seit 9 Jahren glücklich in Amsterdam, wo er auch die Ruhe und Kraft für seine Werke findet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Neuzeit
Quelle: www.titel-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?