20.05.01 09:24 Uhr
 1.834
 

Trotz finanzieller Probleme gab das Paar die 87.000 Dollar zurück

Wie die Zeitung 'The Guardian' berichtet, fand ein nigerianisches Pärchen (Marineoffizier/Polizistin) einen Geldbetrag von 87.000 Dollar (191.000DM) an einer Unfallstelle auf der Fernstraße von 'Ile' nach 'Ife'.

Doch obwohl sich das Pärchen in einer finanziellen Notlage befand (Hochzeit musste schon öfters verschoben werden), gaben sie den Geldbetrag bei einer Bank ab. Dadurch haben sie sich bei ihren Nachbarn zum Gespött des Ortes gemacht.


WebReporter: mhacker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dollar, Problem, Paar
Quelle: www.hurra.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki Lauda erhält Zuschlag für insolvente Airline Niki
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen
Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?