19.05.01 14:33 Uhr
 149
 

Künstler druckt 1 Milliarde Euro und verteilt sie in Berlin

Eine ungewöhnliche Aktion läuft gerade in Berlin. Der Geldkünstler J.S.G. Boggs ist mit einem Koffer voller selbstgedruckter 'Boggs Euro' in die deutsche Hauptstadt gereist und will sie dort als normales Zahlungsmittel einsetzen.

Neben den mitgebrachten Scheinen erstellt Boggs bei seinem einmonatigen Aufenthalt auch DM-Geldscheine, die dem Original, bis auf kleine, bewusst eingebrachte Fehler, gleichen.

Seine Kritiker bezeichnen ihn zwar als plumpen Geldfälscher, doch der Berliner Senat unterstützt den US-Amerikaner in seinem Handeln.

Die Polizei wurde angewiesen, ihn in seinem Handeln nicht zu behindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: indiskret.de
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Berlin, Milliarde, Künstler
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN