19.05.01 11:08 Uhr
 173
 

Ein-Mann-Büros gehören der Vergangenheit an

Fünf Jahre hat ein Expertenteam für diese Entscheidung benötigt. In Ein-Mann-Büros herrscht eine zu hölzerne Platzverteilung, die sich nicht gerade gut auf die Produktivität von Angestellten auswirkt.

In den vereinsamten Büros ist kein Platz für Kreativität. Laut der Studie existiert eine Eintönigkeit wie sie sonst nur der Hamster in seinem Laufrad erlebt.

Die Zukunft des Büros besteht aus Farbe, großen Räumen und viel Licht. Künstliche Gerüche sollen mehr Spaß an der Arbeit bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mann, Vergangenheit
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?