19.05.01 08:58 Uhr
 8
 

BUND verlangt Analyse der Strahlungsgefahr des Mobilfunks

Der Bund für Umwelt-Naturschutz vertritt die Meinung, dass eine gründliche Untersuchung über die gesundheitlichen Folgeerscheinungungen elektromagnetischer Strahlen, welche von Mobilfunkgeräten und -Anlagen verursacht werden, auf den Tisch müsse.

Die bisherige Forschung sei, so der Landesverband Niedersachsen, in Bezug auf die hohe Strahlendosis ungenügend, so daß mehr Mutmaßungen als Tatsachen existieren.

Der BUND befürchtet eine von der Strahlung ausgehende negative Beeinflussung von Hormon- und Nervensystem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jmidas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mobil, Mobilfunk, Analyse, Strahlung, Strahl
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung aus
Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?