19.05.01 00:14 Uhr
 143
 

Asus modifiziert Cheattreiber

Nachdem es zuletzt einige Aufregung in Online-Spielerkreisen um den neuen Asustreiber gab, welcher "cheaten", also Betrügen ermöglichte, scheint Asus nun ein Einsehen gehabt zu haben.

Der besagte Treiber ermöglichte durch leichte Modifikation den sogenannten "See Through Cheat", welcher in Spielen Wände durchsichtig macht und es so erleichtert, versteckte Gegner zu entdecken und zu schlagen. Änderung ab der nächsten Treiberversion.

Asus hat sich zu diesem Schritt entschlossen, nachdem die Macher des Counter-Strike Anti-Cheat Programms Punkbuster angekündigt hatten, dass Asus User draußen bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BAH
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Asus
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?