19.05.01 00:14 Uhr
 143
 

Asus modifiziert Cheattreiber

Nachdem es zuletzt einige Aufregung in Online-Spielerkreisen um den neuen Asustreiber gab, welcher "cheaten", also Betrügen ermöglichte, scheint Asus nun ein Einsehen gehabt zu haben.

Der besagte Treiber ermöglichte durch leichte Modifikation den sogenannten "See Through Cheat", welcher in Spielen Wände durchsichtig macht und es so erleichtert, versteckte Gegner zu entdecken und zu schlagen. Änderung ab der nächsten Treiberversion.

Asus hat sich zu diesem Schritt entschlossen, nachdem die Macher des Counter-Strike Anti-Cheat Programms Punkbuster angekündigt hatten, dass Asus User draußen bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BAH
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Asus
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?