19.05.01 00:14 Uhr
 143
 

Asus modifiziert Cheattreiber

Nachdem es zuletzt einige Aufregung in Online-Spielerkreisen um den neuen Asustreiber gab, welcher "cheaten", also Betrügen ermöglichte, scheint Asus nun ein Einsehen gehabt zu haben.

Der besagte Treiber ermöglichte durch leichte Modifikation den sogenannten "See Through Cheat", welcher in Spielen Wände durchsichtig macht und es so erleichtert, versteckte Gegner zu entdecken und zu schlagen. Änderung ab der nächsten Treiberversion.

Asus hat sich zu diesem Schritt entschlossen, nachdem die Macher des Counter-Strike Anti-Cheat Programms Punkbuster angekündigt hatten, dass Asus User draußen bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BAH
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Asus
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Historiker Allan Lichtman prophezeit Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump
US-Regierung wollte, dass FBI Berichte um Russland-Kontakte dementiert
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?