18.05.01 19:11 Uhr
 3.771
 

Gates 'bunkert' 17 Millionen Bilder

Bill Gates läßt seine Sammlung von über 17 Millionen historisch und gesellschaftlich interessanter Fotos jetzt in einem tiefen Stollen einlagern, um sie vor dem Zahn der Zeit zu schützen.

Ursprünglich sollten die Bilder gescannt und so zugänglich archiviert werden, das ist erst zu 1,5 % gelungen. Jetzt werden die Fotos bei minus 20 Grad vor allen Umwelteinflüssen geschützt untergebracht.

Den Unmut der Historiker hat Gates damit schon auf sich gezogen, die Historikerin Gail Buckland kritisierte, dass so das 'geheiligte Erbe' der Kultur zwar geschützt, aber wertlos sei, wenn es keiner betrachten könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NookY
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Million
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?