18.05.01 17:09 Uhr
 388
 

Nobelpreisträger attackiert Wissenschaftsmagazine

Harald Varmus, amerikanischer Nobelpreisträger für Medizin, greift die großen Wissenschaftsmagazine wie "Nature" oder "Science" scharf an. Er bemängelt die Monopolstellung dieser Zeitschriften und deren selektive Vorauswahl.

Die Magazine entscheiden nach eigenem Gusto, welches Forschungsthema relevant ist und gedruckt wird. Nicht nur die Auswahl, auch der Preis von bis zu 180DM für die Wissenschaftsmagazine sind ihm ein Dorn im Auge. Er droht mit Boykott.

Sein Vorschlag lautet, daß alle wissenschaftlichen Forschungsergebnisse kostenlos und frei zugänglich ins Internet gestellt werden sollen. Um dem Kommerz zu entgehen, sollen die Forscher ihre Ergebnisse auf eigenen Servern veröffentlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Nobelpreis, Nobel, Nobelpreisträger
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?