18.05.01 14:02 Uhr
 36
 

PDAs und 3D geht das ? Dank G-screen ja!

G-Screen, so nennt sich die Technik, mit der die Firma G-cluster auf PDAs Spiele mit hochauflösenden Grafiken und entsprechend qualitativ hochwertigem Sound zaubern will. Vorgestellt wurde diese Technologie auf der Spielemesse E3.

Hierbei handelt es sich um eine so genannte Client-Server-Technik. Nachteil der Sache: Das spielen ist nur in bestimmten Bereichen wie Hotels, Flughäfen oder Freizeitparks möglich, weil dort die notwendige Technik währe.

Im August soll das Projekt in Helsinki starten und im nächsten Jahr auf die USA ausgedehnt werden. Was mit dem Rest Europas ist, war nicht zu erfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kahles
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Dank
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?