18.05.01 11:47 Uhr
 3.028
 

Klimaanlagen bald überflüssig durch Paraffin ?

Das Frauenhofer Institut hat herausgefunden, daß Paraffin-Kügelchen eine hohe Wärmespeicherkapazität haben. Dadurch würden diese das Raumklima enorm verbessern können, wenn sie in Innenputzen eingearbeitet würden.

Paraffin wird bei Temperaturen ab 22°C flüssig. Dabei wird die Wärme von diesem Stoff aufgenommen und zur Änderung des Aggregatzustands genutzt. Am Tag würde somit dem Raum Wärme entzogen und in der Nacht wieder zugeführt.

Damit wären einige Klimaanlagen überflüssig. Das einzige Problem ist, daß sich der Stoff nicht mit dem Baustoff vermischen darf. Daher werden die Paraffin-Kügelchen mikroverkapselt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chiren
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Klimaanlage
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?