18.05.01 07:27 Uhr
 1.357
 

Ist das die Zukunft des Fernsehens?

Schon seit einiger Zeit gibt es immer mehr von ihnen, doch sie haben mit zahlreichen Problemen wie zu langsamen Zugängen und fehlenden Finanzen zu kämpfen: Web-TV-Sender.

Momentan stellen sich mehr als 100 Firmen in Berlin vor, die allesamt mit TV-Übertragungen im WWW zu tun haben. Einer von ihnen, TV1, sagt dem richtigen Fernseher den Kampf an und bietet selbst 2,5 bis 4 Stunden Beiträge pro Tag.

Doch ob sich der Sender damit wirklich durchsetzen kann ist zu bezweifeln: die User sind weder bereit Geld für ihren Fernseh-Konsum zu zahlen, noch verfügen viele über einen leistungsfähigen Zugang, über den die Web-Übertragungen erst Sinn machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Zukunft, Fernsehen
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby
Rafael van der Vaart: Freundin Estavana Polman bringt gemeinsames Baby zur Welt
Helmut Kohls Sohn verlangt Staatsakt am Brandenburger Tor: Speyer sei "unwürdig"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?