17.05.01 20:53 Uhr
 28
 

Giftige Gartenpflanzen gefährden unsere Kinder

Eltern sollten, wenn sie neue Gartenpflanzen kaufen, darauf acht geben, dass deren Bestandteile(Wurzeln, Blüten, Blätter und Früchte) kein Gift enthalten.

Kleinkinder können davon massive Intoxikationen davontragen, da sie ihre Umwelt erst erkunden und dabei unbekannte Gegenstände in den Mund nehmen. Dabei achten sie natürlich nicht auf eventuelle Gefahren. Besonders betroffen sind die 2-3jährigen.

Zu den giftigen Gewächsen gehören etwa: Buchsbaum, Goldregen, der Gemeine Efeu sowie die Engelstrompete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pia25
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Garten, Gift
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht