17.05.01 20:53 Uhr
 28
 

Giftige Gartenpflanzen gefährden unsere Kinder

Eltern sollten, wenn sie neue Gartenpflanzen kaufen, darauf acht geben, dass deren Bestandteile(Wurzeln, Blüten, Blätter und Früchte) kein Gift enthalten.

Kleinkinder können davon massive Intoxikationen davontragen, da sie ihre Umwelt erst erkunden und dabei unbekannte Gegenstände in den Mund nehmen. Dabei achten sie natürlich nicht auf eventuelle Gefahren. Besonders betroffen sind die 2-3jährigen.

Zu den giftigen Gewächsen gehören etwa: Buchsbaum, Goldregen, der Gemeine Efeu sowie die Engelstrompete.


WebReporter: Pia25
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Garten, Gift
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?