17.05.01 20:53 Uhr
 28
 

Giftige Gartenpflanzen gefährden unsere Kinder

Eltern sollten, wenn sie neue Gartenpflanzen kaufen, darauf acht geben, dass deren Bestandteile(Wurzeln, Blüten, Blätter und Früchte) kein Gift enthalten.

Kleinkinder können davon massive Intoxikationen davontragen, da sie ihre Umwelt erst erkunden und dabei unbekannte Gegenstände in den Mund nehmen. Dabei achten sie natürlich nicht auf eventuelle Gefahren. Besonders betroffen sind die 2-3jährigen.

Zu den giftigen Gewächsen gehören etwa: Buchsbaum, Goldregen, der Gemeine Efeu sowie die Engelstrompete.


WebReporter: Pia25
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Garten, Gift
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?