17.05.01 20:04 Uhr
 346
 

Schmiergeldposse um Kohl weitet sich zum Justizskandal

Im Bundestagsuntersuchungsausschuß zu den Schmiergeldzahlungen im Fall Leuna, blamiert sich die zuständige Staatsanwaltschaft bis auf die Knochen. Und dies obwohl ausländische Staatsanwaltschaften seit Jahren ermitteln und schwere Vorwürfe erheben.

Die Politiker werfen den Staatsanwälten fahrlässige Untätigkeit vor. Selbst nach den gravierenden Vorwürfen im französischen Prozeß um Elf Aquitaine wollen die deutschen Ermittler nicht tätig werden. Ihre Begründungen sind suspekt.

Sie führen auf, daß der Vorwurf der Bestechlichkeit bereits verjährt wäre und zunächst die Geldflüsse im Zentrum der Ermittlungen stünden. Ein Abgeordneter, selbst Richter, nannte das vorgehen 'absolut ungewöhnlich'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Justiz, Schmiergeld
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?