17.05.01 18:47 Uhr
 10
 

Tod eines Junkies:Angeklagter gesteht die Tat vor Gericht

Der gewaltsame Tod eines Drogenabhängigen war heute in Hamburg Verhandlungspunkt eines Prozesses. Im Laufe dieses Prozesses hat der Angeklagte jetzt vor Gericht die Tat eingestanden.

Der Täter gestand, das Opfer zweimal an den Kopf geschlagen zu haben. Hierbei stieß das Opfer an einen Zigarettenautomat und starb am nächsten Tag in Folge einer erlittenen Hirnschwellung. Als Motiv gab der Angeklagte eine Beleidigung vom Opfer an.

Wie der Mann weiter gestand, hatte er selbst vor der Tat Heroin geschnupft. Das Opfer soll Crack geraucht haben und dabei sehr aggressiv gewirkt haben, so der Angeklagte weiter. Der Prozess geht am Freitag weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Gericht, Tat, Angeklagt, Junkie
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Ankara bittet Bern um Hilfe
Gelsenkirchen: Luchs aus der Zoom-Erlebniswelt ausgebüxt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Berlin: Ostdeutscher bekam eine Erektion, wenn er kleine blonde Jungs aufschlitzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?