17.05.01 15:58 Uhr
 95
 

13-Jähriger erschoß Lehrer: Mordurteil

Nathaniel Brazill, inzwischen 14, wurde von einer Jury im Bundesstaat Florida für schuldig befunden, auf seinen Lehrer geschossen und ihn getötet zu haben. Der Fall eröffnete eine große Debatte in den USA, ob Kinder wie Erwachsene zu beurteilen seien.

Am 26. Mai 2000, dem letzten Schultag, wurde Nat wegen des Werfens von Wasserballons nach Hause geschickt. Der Junge kehrte mit einer gestohlenen Waffe in die Schule zuürck. Als ihm der Lehrer verbot, sich von zwei Freundinnen zu verabschieden, schoß er.

Der Junge sagte Klassenkameraden gegenüber aus, er werde in die Nachrichten kommen und wurde bei seiner Tat gefilmt. Ein Deal zu einer 25-jährigen Haftstrafe schlug die Familie aus, nun droht eine Strafe nach Erwachsenenstrafrecht.


WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lehrer
Quelle: www.usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?