17.05.01 14:42 Uhr
 40
 

Das Internet wurde in Genf geboren und von Tim Berners-Lee erfunden

Tim Berners-Lee ist der Erfinder des World Wide Web. Nun wurde Lee für seine Forschungen geehrt. Die Royal Society hat ihn aufgenommen. Die Royal Society ist eine Akademie der Wissenschaften und ernennt in Abständen immer neue Mitglieder.

42 neue Mitglieder wurden nun ernannt, darunter auch Lee. Lee erregte beim Präsidenten der Royal Society Robert May schon Aufregung, da sich May wunderte, dass Lee noch nicht Mitglied war.

Tim Berners-Lee erfand das World Wide Web am europäischen Kernforschungszentrum (CERN), das seinen Sitz in Genf hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Genf, Lee
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?