17.05.01 14:42 Uhr
 40
 

Das Internet wurde in Genf geboren und von Tim Berners-Lee erfunden

Tim Berners-Lee ist der Erfinder des World Wide Web. Nun wurde Lee für seine Forschungen geehrt. Die Royal Society hat ihn aufgenommen. Die Royal Society ist eine Akademie der Wissenschaften und ernennt in Abständen immer neue Mitglieder.

42 neue Mitglieder wurden nun ernannt, darunter auch Lee. Lee erregte beim Präsidenten der Royal Society Robert May schon Aufregung, da sich May wunderte, dass Lee noch nicht Mitglied war.

Tim Berners-Lee erfand das World Wide Web am europäischen Kernforschungszentrum (CERN), das seinen Sitz in Genf hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Genf, Lee
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
"Worlds Of Tomorrow": Animationsserie "Futurama" kehrt als Videospiel zurück
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
"Game of Thrones"-Star Iwan Rheon wird für Marvels "Inhumans" gecastet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?