17.05.01 14:27 Uhr
 65
 

München als Hauptstadt der Software-Piraten

Business Software Alliance ist der Meinung, dass sich die meiste illegalen Software in München befindet, da sich 8000 Unternehmen alleine dort aufhalten.

Diese Meinung beruht auf Hinweisen.

Mit Radio- und Werbekampagnen will man gegen Raubkopien angehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonder0
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: München, Software, Pirat, Hauptstadt
Quelle: www.com-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?