17.05.01 10:28 Uhr
 69
 

Fischer entdeckt menschliche Knochen - Vermutlich 2.500 Jahre alt

Normalerweise ist die Fundstelle von Wasser bedeckt. Dass ein Fischer in Costa Rica die Knochen gefunden hat, haben die Archäologen der Ebbe zu verdanken. Es wird vermutet, dass sich an diesem Teil der Pazifikküste ein Friedhof befunden hat.

Die Fundstücke sollen mehr als 2.500 Jahre alt sein und sind so gut erhalten, dass man bereits zahlreiche Erkenntnisse aus den Skeletten erlangen konnte.

Man hat nicht nur die Todesursache der Verstorbenen herausgefunden, sondern auch Größe, Alter sowie das Geschlecht.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Fischer, Knochen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?