17.05.01 10:18 Uhr
 546
 

Angst vor MKS: USA schicken Jeeps zurück

Die USA haben rund 30 bisher in Europa stationierte Militärfahrzeuge, die für ein Manöver bestimmt waren, nicht ins Land gelassen.

Seit 1929 hat es keinen MKS-Fall mehr in Texas, wo die 'Operation Roving Sands' stattfinden soll, gegeben. Würde die Seuche eingeschleppt, wären die großen Viehbestände des US-Bundesstaates gefährdet.

Abgewiesen wurden die Fahrzeuge, da sie offensichtlich nicht wie vorgesehen gründlich gereinigt und desinfiziert worden waren: An den zurückgeschickten Fahrzeugen waren noch Verschmutzungen sichtbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: IngH
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Angst
Quelle: www.zdf.msnbc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Besetzung der Volksbühne gegen die Gentrifizierung
Fußball: Paris Saint-Germain zahlt Millionenprämien für Elfmeter
Radprofi John Degenkolb in Klinik eingeliefert: Untersuchungen an Herz und Lunge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?