17.05.01 09:31 Uhr
 1.297
 

Demonstrationsverbot für "Fuckparade" in Berlin

Die Gegenveranstaltung zur Loveparade, die 'Fuckparade', wurde von Berlins Versammlungsbehörde schriftlich abgelehnt.

Es handle sich um keine Demonstration, lautet die Begründung, die auch schon die Loveparade-Veranstalter zu hören bekamen.

Die Veranstalter möchten mit ihrer 'Demo' für gesunde Subkultur und gegen die Zerstörung des Öffentlichen Raumes eintreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Demonstration
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert
SPD: Martin Schulz plant Reform der Agenda 2010 - Länger Geld für Arbeitslose



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Das haben Nazis einem tunesischen Mädchen angetan:
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld:
"Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen (Deutsche)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?