17.05.01 09:08 Uhr
 279
 

Haben Alkoholiker einen Hirndefekt ?

Robert M. Anthenelli hat in einer Studie herausgefunden, dass viele Alkoholiker Stress schlechter verarbeiten. In einer Stresssituation würden bei ihnen mehr Cortisol ausgestossen und langsamer abgebaut als bei Nicht-Alkoholikern.

Mit Alkoholgenuß würde dieser Vorgang kompensiert werden, so Anthenelli. So wäre es theoretisch möglich, schon bei Jugendlichen die Gefahr für Alkoholsucht zu erkennen.

Bei Kindern aus Alkoholiker-Familien sei bereits eine erhöhte Cortisol-Ausschüttung zu verzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chiren
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Alkoholiker
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?