17.05.01 09:08 Uhr
 279
 

Haben Alkoholiker einen Hirndefekt ?

Robert M. Anthenelli hat in einer Studie herausgefunden, dass viele Alkoholiker Stress schlechter verarbeiten. In einer Stresssituation würden bei ihnen mehr Cortisol ausgestossen und langsamer abgebaut als bei Nicht-Alkoholikern.

Mit Alkoholgenuß würde dieser Vorgang kompensiert werden, so Anthenelli. So wäre es theoretisch möglich, schon bei Jugendlichen die Gefahr für Alkoholsucht zu erkennen.

Bei Kindern aus Alkoholiker-Familien sei bereits eine erhöhte Cortisol-Ausschüttung zu verzeichnen.


WebReporter: chiren
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Alkoholiker
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?